Unser Leitbild

Wir haben die Vision von einer besseren und gerechteren Welt und wollen deshalb die Menschen ermuntern, den nachhaltigen Weg zu gehen. Ein Weg, welcher unseren Kindern hilft, die zukünftigen Herausforderungen rund um unsere Umwelt anzunehmen, damit auch unsere nächsten Generationen von einer wunderschönen Welt profitieren können.

Wir reden nicht nur über die Klimaveränderung, wir handeln auch verantwortungsbewusst gegenüber Mensch und Natur indem wir ausschliesslich ökologische Qualitäts-Produkte anbieten.

Diese 4 Punkte sind uns wichtig:

  • Förderung des Bio-Gedankens aus Achtung für Mensch und Natur
  • Vermarktung von ökologischen Naturprodukten
  • fairer Handel, soziale Verantwortung
  • Arbeitsumfeld in einer Atmosphäre, welche auf Vertrauen, Toleranz und menschlichem Respekt beruht

______________________________________________________________________________________

-- Wir benützen ausschliesslich umweltfreundliches Verpackungsmaterial (Papierklebebänder anstatt PVC)  

-- Wir. verwenden meistens zu 90% gebrauchte Kartonschachteln für den Versand

-- Wir heizen mit Erdsonde/Wärmepumpe und beziehen einen Teil des Stroms von unserem Solartracker (2-achsig)

-- Wir benützen zu 90% unser Elektro-Auto "Renault Zoé" --> die Batterien werden mit 100% Ökostrom aufgeladen (Solartracker + NaturMade Strom)

-- Wir beziehen unser Warmwasser von Sonnenkollektoren

-- Wir verwenden ausschliesslich FSC-Papier 

-- Wir sind Mitglied von "MyClimate" und arbeiten ausschliesslich mit der Schweiz. Post zusammen (= nachhaltiger als private Speditionsunternehmungen)

-- Wir ernähren uns vegan/vegetarisch + biologisch

_______________________________________________________________________________________

Joseph Bruchac, Autor + Verleger, Abenaki-Stamm (USA) publizierte folgende Gedanken über Nachhaltigkeit:
Wir sollten uns bewusstmachen, dass das, was wir heute ökologisches Denken nennen, für die eingeborenen Völker des amerikanischen Kontinents schlicht und einfach eine praktische Notwendigkeit war. Bei den Abenaki, den Menschen der Morgendämmerung, ist es auch heute noch allgemein üblich, Naturschutz zu üben und zum Beispiel nie das grösste Jagdtier zu erlegen oder den grössten Fisch zu fangen. Niemals wird ein Muttertier, das Junge hat, getötet, und nie beutet man die Pflanzen oder Tiere in einem Gebiet so sehr aus, dass das Überleben dieser Arten gefährdet wäre. Wir denken nicht nur an uns, sondern auch an die sieben nächsten Generationen. Dieses soziale und ökologische Gleichgewicht, wie wir es bei den Menschen der Morgendämmerung sehen, ist das Ergebnis uralter Erfahrung !

Magento Commerce